LIEBE

Ist es Liebe?

Interview: FAQ YOU Team

Schmetterlinge im Bauch, weiche Knie und Herzklopfen: Wer das schon mal erlebt hat, spricht vom Verliebtsein oder von Liebe. Wusstest du, dass es einen Unterschied zwischen Verliebtsein und Liebe gibt? Grundsätzlich fühlt sich Liebe für jede Person anders an – Liebe ist also etwas einzigartiges! Woran du aber erkennen kannst, ob es wirklich Liebe ist oder du doch eher „nur“ verliebt bist, erfährst du in diesem Artikel.  

Es gibt Gefühle, Gedanken und Verhaltensweisen, die Hinweise darauf geben, ob es sich um Verliebtsein oder Liebe handelt. Auf der einen Seite weisen Verliebtsein und Liebe einige Gemeinsamkeiten auf. Dies sind unter anderem Merkmale wie eine starke Zuneigung dem Partner oder der Partnerin gegenüber, Freude über das Zusammensein und der Austausch von Zärtlichkeiten. Andererseits gibt es starke Unterschiede zwischen Verliebtsein und Liebe.  

Was macht Verliebtsein nun aus?

 

Wenn du verliebt bist, äußert sich das vor allem auf der körperlichen Ebene. Du hast Herzklopfen und/oder Bauchkribbeln in der Gegenwart der anderen Person und wenn ihr euch nicht seht, vermisst du ihn bzw. sie stark und kannst an nichts anderes denken. Das liegt daran, dass du zu Beginn von besonders vielen Hormonen überschwemmt wirst: Du stehst quasi „unter Strom“. Besonders Dopamin, das Glücks- und Suchthormon, welches vom Hypothalamus ausgeschüttet wird, spielt dabei eine große Rolle. Verliebte Personen haben jedoch noch kein großes Vertrauen in die andere Person und sind noch nicht so ehrlich und offen. 

 

Untersuchungen haben gezeigt, dass Verliebtsein und Liebe nicht unterschiedliche intensiv eingestuft werden. Verliebtsein beschreibt die erste Phase einer Beziehung oder romantischen Bindung. Hält diese Bindung an, kann aus Verliebtsein Liebe werden.

Was bedeutet Liebe?

 

Liebe äußert sich nicht so stark auf der körperlichen Ebene, fühlt sich deshalb aber nicht weniger schön an. Statt Dopamin wird hier vermehrt Oxytocin und Vasopressin ausgeschüttet, was durch die enger werdende Bindung produziert wird. Liebe zeigt sich unter anderem durch starkes Vertrauen, das Akzeptieren und Zeigen von Schwächen, Übernehmen von Verantwortung, eine tiefe Verbundenheit, Nähe, Verständnis und Wertschätzung der geliebten Person.  

„Man kann seinen Partner offensichtlich nur dann auf Dauer lieben, wenn er diese Liebe auch erwidert“

 Ulrich Mees 

In einer gut funktionierenden Partnerschaft ist es also wichtig, der geliebten Person zu zeigen, dass du sie liebst. Wertschätze deine Partnerin bzw. deinen Partner und eure Beziehung, sei offen und ehrlich und zeig, dass du dich über eure gemeinsame Zeit freust.

 

Verliebtsein und Liebe gleichzeitig, geht das? – Ja! Untersuchungen haben ergeben, dass einige Personen ihren Partner bzw. ihre Partnerin lieben und gleichzeitig noch die Empfindungen haben, die das Verliebtsein ausmachen. 

Fazit:

 

Verliebtsein ist durch körperliche Empfindungen wie Baukribbeln oder Herzrasen sowie starkes Vermissen gekennzeichnet. Dies beschreibt die erste Phase einer Beziehung. Aus Verliebtsein kann bei anhaltender romantischer Bindung Liebe entstehen. Liebe findet weniger auf der körperlichen Ebene statt und ist charakterisiert durch ein starkes Vertrauen, einer tiefen Verbundenheit, Mitfreude und Verständnis der geliebten Person gegenüber. Mach dir aber nicht zu viele Gedanken – es müssen nicht alle Merkmale bei dir oder deiner Partnerschaft zutreffen. Verliebtsein und Liebe sind einzigartig <3 

 

Die Infos über die Unterschiede zwischen Liebe und Verliebtsein stammen aus einer wissenschaftlichen Untersuchung der Universität Oldenburg. Hier findest du weitere Informationen! 

Weitere Artikel zu diesem Thema...

Alle anzeigen
Alle Artikel