PRIDE

Pride Wiki

FY

FAQ YOU Team

LGBTQIA+ was? Gerade, wenn man sich zum ersten Mal mit den Begrifflichkeiten auseinandersetzt, kann man schnell überfordert sein. Das ist vollkommen okay. 

Unsere Sprache wird zunehmend sensibler sowie inklusiver – ein wichtiger Schritt. So schafft sie für immer mehr Menschen die Möglichkeit sich im Diskurs repräsentiert zu sehen und die eigene Identität oder Orientierung in Worte fassen zu können. Damit Sprache keine Gräben, sondern Brücken schafft, ist es wichtig sich nicht schlecht zu fühlen, nicht jeden Begriff zu kennen. Wenn du respektvoll, interessiert bist und neugierig bist, mehr zu erfahren, um ein Ally für die Community zu werden, ist das der richtige erste Schritt. Damit du beim nächsten Gespräch sprechfähig bist – hier dein Dictionary rund um Gender und Sexualität!  

 

Zunächst die Basics!

 

Gender

(Siehe auch Geschlechtsidentität)
Gender wird auch soziales Geschlecht genannt und steht dafür, wie Menschen ihr Geschlecht wahrnehmen und ausdrücken.
 

Geschlecht

Beim Begriff Geschlecht ist das biologische Geschlecht gemeint, das heißt das zugewiesene Geschlecht bei der Geburt - also männlich oder weiblich und / oder die Geschlechtsidentität.

Geschlechtsidentität

(Siehe auch Gender)
Geschlechtsidentität drückt aus, mit welchem Geschlecht oder mit welchem Spektrum von Geschlechtern, eine Person sich selber wahrnimmt und identifiziert.
 

Pride

Pride steht dafür Anderssein nicht als Bürde, sondern als Bereicherung zu sehen und nicht mit Scham, sondern Stolz und Selbstbewusstsein auf die eigene sexuelle Orientierung oder Identität zu schauen. Der Begriff steht für Stolz – Stolz darauf zu sein, wer man ist und sich nicht zu verstecken. Pride feiert den offenen Umgang mit Diversität, aber offenbart auch bis heute andauernde Ungerechtigkeiten.    

 

LGBTQI* / LGBT*IQ?/ LGBTQIA+

 

Um das Spektrum an Geschlechtern beschreiben zu können, gibt es die Buchstaben LGBTQIA+. 

 

Lesbisch

L steht für lesbisch. Das heißt, wenn Frauen sich sexuell oder romantisch von anderen Frauen angezogen fühlen. 

Gay

G steht für das englische Gay. Wörtlich bedeutet gay homosexuell, jedoch wird der Begriff im deutschsprachigen Raum häufig als Synonym für schwul, also wenn Männer sich romantisch oder sexuell von anderen Männern angezogen fühlen, oder queer verwendet. Gay people bezieht sich also auch auf lesbische Personen.

Bisexuell

Das B steht für bisexuell. Bisexuell ist eine sexuelle Orientierung, bei der sich eine Person sowohl von Männern und oder Frauen gleichzeitig sexuell sowie romantisch angezogen wird. 

Trans

T steht für trans. Trans sind Personen, die sich nicht mit dem bei der Geburt ihnen zugewiesenen Geschlecht identifizieren können.  

Queer

Das Q steht für queer und bezeichnet alle Personen oder Menschen, die von der heteronormativen Klassifikation abweichen. Queer ist ein Sammelbegriff für Geschlechtsidentitäten und sexuelle Orientierungen jenseits der Heteronormativität.  

Intersex

I bezeichnet intersex und schließt alle Menschen ein, die weder mit eindeutig männlichen oder eindeutig weiblichen Geschlechtsmerkmalen geboren wurden, also sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale haben.  

Asexuell

A bedeutet asexuell und bezeichnet Menschen, die wenig bis gar keine sexuelle Anziehung zu anderen Menschen verspüren. 

+

Das + bezeichnet alle Möglichkeiten, die durch die verschiedenen Buchstaben nicht abgedeckt werden konnten, denn sexuelle Orientierung und sexuelle Identität ist ein breitgefächertes Spektrum - da gibt es kein Schwarz- oder Weißdenken.  

Aber da gibt es doch noch mehr?

 

Es gibt viele Begrifflichkeiten und Labels, um die unterschiedlichen Variationen der Sexualität und von Geschlechtern zu beschreiben. Klare Definitionen sind da oft schwierig und treffen nicht unbedingt perfekt auf jemanden zu.  

Wichtig ist daher, dass jede Person ihre eigenen Labels selbst wählt und nicht von außen definiert wird. Wenn sich eine Person nicht labeln möchte, ist das natürlich auch okay! 

 

Dieser Artikel hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit - dafür ist unsere Gesellschaft zu vielfältig. Er soll aber helfen, sich ein wenig zurecht zu finden. Schreibt uns gern, welche Begrifflichkeiten euch fehlen oder noch interessieren. Wir arbeiten stetig an der Erweiterung.

 

Allies

Als Allies (auch Verbündete) werden Personen bezeichnet, die die Gleichberechtigung von LGBTQIA*-Personen unterstützen, aber sich selbst nicht als solche identifizieren. 

Androgynie

Bezeichnet die Zurückweisung der Binarität von Geschlechtern und die Befürwortung der Geschlechterfluidität. Das bedeutet, dass sich die weiblichen und männlichen Geschlechterrollen in einer Person vereinigen oder auch das Verschwimmen der Geschlechtergrenzen oder sogar bis zum Verschwinden der Geschlechter.  

Aromantisch

Beschreibt Personen, die keine romantischen Gefühle entwickeln. 

 

Cisgender

Bezeichnung für Personen, bei denen das bei der Geburt zugewiesene Geschlecht der Selbstzuschreibung entspricht. 

Cis-Frau: Bezeichnung für Personen, denen bei der Geburt das weibliche Geschlecht zugeordnet wurde und die sich damit identifizieren. 

Cis-Mann: Bezeichnung für Personen, denen bei der Geburt das männliche Geschlecht zugeordnet wurde und die sich damit identifizieren. 

Coming-out

(Siehe auch Outing)
Coming-out oder auch sich outen bezeichnet den Prozess, bei dem sich eine Person zu einer anderen sexuellen Identität oder Orientierung als der heteronormativen bzw. heterosexuellen bekennt. Diese Person entscheidet sich dazu, anderen Person davon zu erzählen und offen damit umzugehen.
 

Cross-dressing

Ist die Bezeichnung für einen Kleidertausch zwischen der geschlechterspezifischen Kleidung. 

CSD (Christopher Street Day)

Jährlich wird in vielen Städten weltweit der CSD mit einer Demonstration bzw. Umzug gefeiert. An diesem Tag demonstrieren LGBTQIA*-Personen und feiern ihre Identität in der Öffentlichkeit.  

 

Demisexuell

Beschreibt Menschen, die eine sexuelle Anziehung erst dann empfinden, wenn eine emotionale Beziehung zur anderen Person aufgebaut wurde. 

Diversity

Unter dem Konzept der Diversity (auch Diversität) wird die Unterschiedlichkeit der Menschen als bunte Vielfalt verstanden. Die Vielfalt ist eine Bereicherung und stellt die Einzigartigkeit der Menschen in den Fokus. Das Konzept setzt sich gegen Diskriminierung und für die Chancengleichheit aller Menschen ein.  

Divers

Beschreibt Personen, deren Geschlechtsidentität weder männlich noch weiblich ist. 

 

FTM (female-to-male) 

Ist die englische Abkürzung für eine Frau-zu-Mann- Trans-Person, auch Transmann. 

 

Genderfluid

Beschreibt Personen, deren Geschlechtsidentität sich über einen Zeitraum oder in bestimmten Situationen ändert.  

 

Heteronormativ

Beschreibt die Auffassung, die Heterosexualität und Cisgender als natürlich und selbstverständlich ansieht.  

Heterosexismus

Ist die Diskriminierung von lesbischen, schwulen, bi- und anderssexuellen Menschen auf Grund ihrer nicht-heterosexuellen Orientierung.  

Heterosexuell

Ist eine sexuelle Orientierung, in welcher sich eine Person zum anderen Geschlecht hingezogen fühlt. 

Homosexuell

Ist eine sexuelle Orientierung, bei der sich eine Person zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlt. 

 

Inter*

Beschreibt Personen, die biologische Merkmale beider Geschlechter haben. 

 

Monoamourös

Beschreibt, wenn eine Person romantische Beziehungen nur mit einer anderen Person eingeht. 

MTF (male-to-female)

Ist die englische Abkürzung für Mann-zu-Frau-Trans-Person, auch Transfrau. 

Pansexuell

Bei dieser Sexualität spielt Geschlechtsidentität keine Rolle. Personen fühlen sich unabhängig von Geschlecht zu Personen romantisch oder sexuell hingezogen. 

Polyamourös

Beschreibt, wenn eine Person romantische Beziehungen mit mehr als einer anderen Person eingeht. 

 

Queer

Beschreibt Personen, deren Sexualität und / oder Geschlechtsidentität nicht der Heteronorm entsprechen. 

Questioning

Person, die sich ihrer Geschlechtsidentität und/oder ihrer sexuellen Orientierung (noch) nicht sicher sind. 

Quoisexuell

Bezeichnet Personen, die zwischen freundschaftlichen und sexuellen Gefühlen nicht unterscheiden können. 

 

Regenbogenfahne

Ist ein Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung und steht für die Vielfalt dieser Lebensweisen. Die Farben haben jeweils eine Bedeutung: 

Rot=Leben, Orange=Gesundheit, Gelb=Sonnenlicht, Grün=Natur, Blau=Harmonie, Violett=Geist 

Romantische Orientierung

Der Übergang zwischen der romantischen und sexuellen Orientierung ist fließend. Sie beschreibt, zu wem du dich romantisch hingezogen fühlst, das bedeutet, in wen du dich verliebst oder mit wem du auch zusammensein möchtest. 

 

Sexuelle Identität

Sexuelle Identität beschreibt, wie sich eine Person selbst sexuell definiert und wahrnimmt. 

Sexuelle Orientierung

Wird auch als Sexualität bezeichnet. Der Übergang zwischen der romantischen und sexuellen Orientierung ist fließend. Sie beschreibt, zu welcher Person du dich sexuell angezogen fühlst, also mit welcher gleich- oder anders geschlechtlichen Person du Sex haben möchtest. 

Skoliosexuell 

Beschreibt, wenn sich Personen von Menschen angezogen fühlen, die genderdivers sind. 

 

Transgender (siehe auch Trans-Person)

Ist eine Bezeichnung für Personen, bei denen das gelebte Geschlecht nicht dem bei der Geburt zugewiesenem Geschlecht entspricht. 

Trans-Person (siehe auch Transgender)

Ist eine Bezeichnung für Personen, bei denen das gelebte Geschlecht nicht dem bei der Geburt zugewiesenem Geschlecht entspricht. 

Transsexuell

Ein mittlerweile veraltetes Wort. Heutzutage wird stattdessen meist transgender oder trans benutzt, da es sich nicht um eine Sexualität handelt und der Begriff daher irreführend ist. 

 

To be continued ...

Weitere Artikel zu diesem Thema...

Alle anzeigen
Alle Artikel