PRÄVENTION & VERHÜTUNG
STIS / STDS

Advent, Advent, mein Pimmel brennt

FY

FAQ YOU Team

Unsere Slogans, wie “Genug Gummis dabei” oder jetzt ganz neu “Du gibst keinen Fick auf Kondome?” habt ihr vielleicht schon mal auf Plakaten in der Stadt gelesen. Mit diesen Kampagnen wollen wir eines: Dich auf sexuell übertragbare Krankheiten aufmerksam machen! 

Die häufigsten Geschlechtskrankheiten bei jungen Leuten!

 

Im Gegensatz zu anderen übertragbaren Krankheiten, wie einer Grippe oder Erkältung, herrscht innerhalb der Gesellschaft nämlich deutlich weniger Wissen über die sogenannten STIs, von denen es im Übrigen mehr als 30 verschiedene gibt. Einige dieser Krankheiten können jedoch nicht nur unangenehm, sondern mitunter auch lebensbedrohlich sein. Da das nötige Wissen und der richtige Schutz die Ansteckungs-Wahrscheinlichkeit deutlich verringern können, haben wir in diesem Beitrag für dich Informationen zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten bei jungen Leuten zusammengestellt. 

Wie merke ich, dass ich mich mit einer STI angesteckt habe? 

 

Leider gibt es kein einheitliches Krankheitsbild für die vielen Geschlechtskrankheiten, solltest du aber einen ungewöhnlichen Ausfluss aus der Vagina oder dem Penis, ein Brennen oder Schmerzen beim Pinkeln oder Sex, Juckreiz oder Rötungen im Genitalbereich sowie im Mund bei dir oder deiner Geschlechtspartnerin/ deinem Geschlechtspartner bemerken, könnte dies wahrscheinlich mit einer STI in Verbindung stehen. Suche in diesem Fall zeitnah einen Arzt/ Ärztin auf und vermeide bis auf Weiteres jeglichen Sex. Dies gilt nicht nur für Vaginal-/ Analsex, sondern auch für Oralverkehr.

 

Die Viren, Bakterien oder Parasiten können nämlich auf ganz unterschiedlichen Wegen in deinen Körper gelangen. Zum einen natürlich durch den Austausch von infektiösen Körperflüssigkeiten, wie Sperma, Scheidenflüssigkeit oder Menstruationsblut, zum anderen aber auch durch den bloßen Kontakt mit Schleimhäuten im Genital- und Mundbereich, sowie mit z.B. Herpes-Bläschen. Auch eine Schmierinfektion durch das gemeinsame Nutzen von Sexspielzeug kann zu einer Schmierinfektion führen. Pilzinfektionen hingegen werden häufig nicht durch Geschlechtsverkehr, sondern durch andere Faktoren, wie hormonelle Veränderungen, Medikamenteneinnahme oder Stress verursacht. 

 

Und wenn ich mich angesteckt habe? 

 

Eine Behandlung der STI ist sehr wichtig, da sie unbehandelt bei Frauen und Männern zu Unfruchtbarkeit führen sowie das Risiko für eine HIV-Infektion und anderen Krankheiten erhöhen können. Dennoch sollte kein Grund zur Panik bestehen, da STI in den aller meisten Fällen gut behandelbar und auch komplett heilbar sind. Wichtig ist bei einer festgestellten STI, aber auch schon bei dem Verdacht, deine Sexualpartner/-in darüber zu informieren und bis zum Ende deiner Behandlung keinen Sex zu haben 

Also: immer schön verhüten und lasst euch regelmäßig testen! 

Weitere Artikel zu diesem Thema...

Alle anzeigen
Alle Artikel