SEX

Checkliste: nach dem sex

Lesedauer: 4 Minuten

FY

FAQ YOU Team

Nachdem man sich vielleicht gerade noch wie wild mit einer anderen Person durch die Laken gewühlt hat und jetzt völlig außer Atem nebeneinander liegt, ist man häufig mit den Gedanken überall – nur nicht bei der eigenen kleinen Checkliste, an die man nach dem Sex einen Haken setzen sollte.

Und auch wenn du gewiss nicht sofort aufspringen und stattdessen erst einmal (wenn du das möchtest) den Moment genießen solltest, gibt es ein paar Dinge, die es nach dem Geschlechtsverkehr unbedingt zu beachten gibt.

1. Für die Ladys: Ab auf die Toilette!

 

Für die Girls in der Runde ist es super wichtig nach dem Sex auf die Toilette zu gehen.

 

Warum das so ist? Harnröhre, Vagina und After liegen nah beieinander. Durch die Penetration und Reibung während des Sex können schnell Bakterien an Ort wandern, wo sie nichts zu suchen haben. Ist dein Intimbereich dann noch gereizt, steigt die Infektionsgefahr, vor allem für Blasenentzündungen, weiter.

 

Direkt danach auf Toilette zu gehen und nicht erst noch eine Zeitlang zu kuscheln, reinigt die Harnwege ganz natürlich und senkt die Gefahr einer Entzündung.

 

2. Mit klarem Wasser reinigen

 

Das gilt sowohl für die Jungs als auch die Mädels. Egal, ob gerade noch mit Tüte auf dem Pimmel oder ohne, solltet ihr euch nach dem Sex im Intimbereich, rund um die Vulva als auch den Penis, mit klarem Wasser reinigen.

 

Wichtig ist: Nicht zur Seife oder Waschlotionen greifen. Es gibt spezielle Lotionen für den Intimbereich – alle anderen bringen aber gerade das schützende Scheidenmilieu durcheinander und erhöhen daher das Risiko für Entzündungen.

 

3. Kondom checken und richtig entsorgen

 

Wenn ihr mit Kondom verhütet habt, solltet ihr danach einmal vorsichtshalber kontrollieren, ob es nicht gerissen und das Sperma sicher aufgefangen ist. Danach könnt ihr das Kondom entsorgen.

 

Wichtig: Kondome können nur einmal benutzt werden. Knotet es danach einfach zusammen und schmeißt es in den Restmüll. Kondome, wie auch Femidome oder Lecktücher, gehören nicht in die Toilette, denn da verstopfen sie nur.

 

4. Stay hydrated

 

Trinken, trinken, trinken. Sex kann anstrengend sein und auch wenn ihr vielleicht nicht die gleiche Anzahl an Kalorien, wie bei einem 30 Minuten HIT Training verbrennt, schwitzt ihr dennoch und euer Körper verliert an Flüssigkeit. Deswegen ist es wichtig nach dem Sex nach einem Glas Wasser zu greifen.

Für die Mädels – wenn es euch schwerfällt nach dem Sex auf Toilette zu gehen, kann viel trinken auch dabei helfen.

 

5. Unterwäsche wechseln – oder einfach ganz weglassen

 

Gerade noch habt ihr euch alle Kleidung vom Leib gerissen und jetzt wollt ihr wieder reinschlüpfen? Könnt ihr machen, aber schaut nach mit welchem Stoff. Gerade nach Erregung ist euer Körper erhitzt, verschwitzt und vielleicht auch im Intimbereich etwas gereizt. Wenn ihr hier nun synthetische, also nicht atmungsaktive Stoffe anzieht, kann das ideale Bedingungen für Bakterien schaffen.

 

Deswegen: wenn ihr nicht gerade nach einem Quicky schnell die Hose wieder hochziehen müsst – gebt euch und eurem Körper nach dem Sex einen Moment Zeit mit ein bisschen Freiraum abzukühlen und zu entspannen und schaut danach, welche Stoffe ihr wieder überzieht.

Und jetzt?

 

Genauso wie das Vorspiel gehört auch die Zeit danach zum Sex dazu. Hier solltest du machen, worauf du Lust hast. Ihr könnt kuscheln, ein bisschen miteinander reden, schlafen, wieder aufstehen oder auch schnell mal unter die Dusche springen. Gemeinsame Nähe nach dem Sex kann dazu führen, dass der Sex selbst als erfüllender wahrgenommen wird und sich die Verbindung zwischen euch stärkt.

 

Wichtig aber ist: Es gibt keine Regeln oder Dinge, die sich nach dem Sex gehören. Wenn du nach dem Sex erstmal für dich sein möchtest, ist das völlig in Ordnung.

Weitere Artikel zu diesem Thema...

Alle anzeigen
Alle Artikel