SEX

Die 3 besten Stellungen fürs Erste Mal

RL

Rieke Lückel

Das erste Mal Sex ist ganz besonders aufregend und wenn du kurz davor stehst das erste Mal mit deiner Partnerin oder deinem Partner zu schlafen, sind Unsicherheiten ganz normal. Häufig steht dabei die Frage im Raum: welche Stellung eignet sich denn jetzt eigentlich am besten? 

Doch bevor wir uns dieser Antwort widmen, wollen wir vorab noch einen Blick auf zwei sehr wichtige Themen werfen:

 

Consent (dt. Einverständnis) und Verhütung

 

Stelle sicher, dass auch dein Partner oder deine Partnerin bereit ist den Schritt zu gehen und Lust hat mit dir zu schlafen. Mache nichts, wozu du dich nicht bereit fühlst und gehe immer sicher, dass dein Partner oder deine Partnerin sich ebenfalls bereit und wohl fühlt bei dem was ihr macht und höre immer auf dein Bauchgefühl. 

Egal ob du ein Mädchen oder ein Junge bist: denk an die Verhütung, denn das ist die Verantwortung beider Personen. Kondome sind immer eine gute Wahl, denn sie schützen sowohl vor einer ungewollten Schwangerschaft als auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Wenn du mehr über Verhütung wissen möchtest, schaue gerne bei folgendem Artikel vorbei! 

 

Nun aber weiter zu den Sexstellungen: 

 

1. Der Klassiker – die Missionarsstellung

Bei der Missionarsstellung liegt das Mädchen mit gespreizten Beinen auf dem Rücken und der Junge liegt über ihr. Wenn ihr beide bereit seid (der Penis des Jungen ist hart und die Vulva des Mädchens feucht) kann der Junge in dieser Position besonders leicht eindringen.

 

Die Position ist gut fürs Erste Mal geeignet, da ihr euch sehr nah seid und euch anschauen, streicheln und küssen könnt, wenn ihr mögt. Versichert euch immer wieder, dass bei der anderen Person alles in Ordnung ist und ob das Tempo sich gut anfühlt. Wenn es dem Mädchen zu schnell geht, kann sie auch immer das Becken zurückziehen oder die Hüfte des Jungen zurückschieben.

Besonders aufregend ist die Position, wenn ihr beide euch bewegt und einen gemeinsamen Rhythmus findet.

 

Falls ihr Probleme mit der Stellung haben solltet, kann es helfen ein Kissen unter den Po des Mädchens zu schieben, damit sie etwas höher liegt. Als kleine Abwandlung der Missionarsstellung kann es auch Spaß machen, wenn der Junge in dieser Position die Beine des Mädchens hochnimmt und sich auf die Schultern legt, sodass die Beine wie in „V“ in die Höhe stehen. 

 

2. Die Reiterstellung

Die Reiterstellung ist eine weitere Stellung, bei der ihr sehr gut miteinander kommunizieren könnt, da ihr euch anseht. Bei dieser Stellung liegt der Junge auf dem Rücken und das Mädchen sitzt auf ihm. In dieser Position kann das Mädchen die Geschwindigkeit komplett selbst bestimmen, da sie sich langsam auf den Penis des Jungen setzt und ihn in sich rein gleiten lässt. Das funktioniert übrigens auch, wenn der Penis des Jungen durch die Aufregung nicht ganz hart werden will, aber beide trotzdem gerne miteinander schlafen wollen.

 

Ist der Penis erstmal drinnen, so kann sich das Mädchen vorsichtig bewegen, so, dass es sich für beide gut anfühlt. Entweder, indem sie sich etwas hoch und runter bewegt, oder indem sie vorsichtig ihr Becken vor und zurück bewegt. Aufregend kann es auch sein, wenn sich das Mädchen in dieser Position nach vorne lehnt und sich auf den Jungen legt - so können beide sich bewegen.  

 

Wie bei allen Stellungen gilt, was sich gut für beide anfühlt ist erlaubt! 

 

3. Die 69

Wenn ihr beide eigentlich Lust habt miteinander zu schlafen, es aber nicht funktionieren will oder sich einer von euch plötzlich unsicher ist, ob penetrativer (eindringender) Sex das richtige in dem Moment ist, kann die 69-Stellung eine Lösung sein, denn auch Oralsex ist, wie der Name schon verrät, Sex.  

 

Bei dieser Stellung liegt einer von Euch beiden (egal ob Junge oder Mädchen) auf dem Rücken und die andere Person liegt umgekehrt, also mit dem Gesicht in Richtung Penis oder Vulva der Partnerin oder des Partners. Die Stellung funktioniert auch wunderbar, wenn ihr zwei Mädchen oder zwei Jungen seid.  

 

Nun ist alles erlaubt was Spaß macht: liebkosen, blasen, lecken, fingern oder einfach nur streicheln. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Weitere Artikel zu diesem Thema...

Alle anzeigen
Alle Artikel