SEX
SELBSTBEFRIEDIGUNG

Warum komme ich zu früh?

AS

Aurelia Serena

Hast du es schon erlebt, dass du oder dein Gegenüber zu schnell gekommen ist? War dir das peinlich oder unangenehm? Vorweg zur Beruhigung: das ist ganz natürlich und passiert den meisten Menschen mit Penis früher oder später. Häufig ist es auch die größte Sorge beim Sex. So kann es auch vorkommen, dass ohne Orgasmus ejakuliert wird.  

„Zu früh kommen“ – ab wann ist „zu früh“ zu früh?

 

Wir sprechen dann von vorzeitigem Samenerguss, wenn es früher ist als du möchtest oder kontrollieren kannst. Meistens wird nicht bei der Selbstbefriedigung frühzeitig ejakuliert, sondern dann, wenn man mit einer anderen Person zusammen ist. Es gibt verschiedene Gründe für vorzeitigen Samenerguss:

Wenig sexueller Kontakt zu Anderen und fehlendes Verständnis für die Entwicklung des eigenen Körpers. Gerade wenn man beginnt seine Sexualität kennenzulernen und zu erforschen, kann es zu frühzeitigem Samenerguss kommen. Nimm dir Zeit und mache dir keinen Druck.

 

Als Teenager hat man gelernt, sich zu beeilen. Zum Beispiel, weil man das Zimmer mit anderen Geschwistern geteilt hat, nicht abschließen durfte, die Eltern eventuell reinplatzen könnten oder man sich aus einem anderen Grund bei der Selbstbefriedigung beeilen musste. Wenn man es nicht anders kennt, als „schnell“ zu kommen, kann sich das später auch bei Ruhe noch zeigen.

 

Leistungsdruck. Druck entsteht dann, wenn man dem Partner oder der Partnerin etwas Vorspielen möchte. Wenn die Aufmerksamkeit hauptsächlich auf der anderen Person liegt, kann man schnell die Verbindung zu allem drum herum verlieren. 

 

Scham. Ein sogenannter Sex-Mythos: Lust zu haben und „geil zu sein“ ist falsch. Erregung fühlt sich unangenehm an und die Lösung, um dieses „schmutzige“ Gefühl loszuwerden, ist schnelle Masturbation. Das kann z.B. der Fall sein, wenn man als Kind von den Eltern oder anderen Erziehungsberechtigten bei der Masturbation entdeckt und dafür geschimpft wurde. Doch sich in dem Alter selbst zu entdecken oder sogenannte „Doktorspiele“ zu spielen, ist vollkommen natürlich und normal. 

 

Aber: es muss nicht so sein und es gibt Abhilfe! 

 

Lust Fact: Genauso wie eine Sportpraxis, die uns mit Übung und Zeit immer schneller, stärker und kräftiger werden lässt, ist Sex auch eine Praxis. Je mehr wir uns selbst entdecken und erforschen, desto besser lernen wir uns kennen.

 

Übe für dich allein bewusst zu atmen, alles langsamer anzugehen und den Moment der Ejakulation immer weiter hinauszuzögern. Dann kannst du das selbstbewusster anwenden, wenn du mit einer anderen Person zusammen bist. Viel Spaß beim Üben!

Dieser Beitrag ist von unserer Gastautorin Aurelia! Wenn du mehr von ihr lesen möchtest, klicke hier.

Weitere Artikel zu diesem Thema...

Alle anzeigen
Alle Artikel